ADAC Enduro Cup -Reutlingen

1 Woche nach Aarbergen ging es in die andere Richtung nach Süden. Mit seinem 18. Reutlinger ADAC 4-Stunden Enduro gestaltete der 1. RMC den 1.Lauf zum ADAC Enduro Cup 2018.
Tolles Wetter – über 30 Grad im Schatten – absolut trocken. Das war nach der Schlammschlacht in Aarbergen das genaue Gegenteil. Aber auch nicht einfacher. Die Hitze machte es noch anstrengender.
Das 4-Stunden Enduro war für die Teams ausgelegt. Steven Jatz ging in der Klasse 4 E / Senioren als Einzelfahrer mit 49 Teilnehmern auf die Strecke. Für die Einzelfahrer betrug die Distanz 2 Stunden.
Nonstop gefahren, war das eine ordentliche Leistung und Belastung für die Teilnehmer.

Steven Jatz zur Halbzeit

Nach genau 2 Stunden war Steven recht froh als 28. in seiner Klasse über die Ziellinie zu fahren.
Vor dem Hintergrund einer Motocross-Strecke, wo in der Deutschen Meisterschaft gefahren wird, hatte man eine sehr anspruchsvolle Enduro-Strecke abgesteckt. Ein perfektes Team um den Veranstalter, für Sicherheit, Abnahme, Bewirtung und Rettungsdienst, machen diese Veranstaltung in Baden-Württemberg zu einem besonderen Ereignis.
Nun geht es in die Vorbereitung zum 24 Stunden endurance-day-lsb Langensteinbach / Penig vom 18. bis 20. Mai. Wo Steven in einem 2er Team an den Start geht.

Ergebnisse vom 27. DMSB Kurpfalz – Slalom 25.03.2018

Ergebnis_G1       Ergebnis_G3     Ergebnis_G5

Ergebnis_F9     Ergebnis_F10     Ergebnis_F11

Ergebnis_H12    Ergebnis_H14     Ergebnis_H15

Gruppe_G     Gruppe_F     Gruppe_H       Gesamt

Einen herzlichen Dank an alle Helfer und Funktionäre.  Immer im Hintergrund und besonders wichtig, die Mannschaft, die für die Verpflegung sorgt.  Vielen lieben Dank.

Ein großes Dankeschön an alle Fahrerinnen und Fahrer, die mit ihrer Teilnahme an unserer Veranstaltung gezeigt haben, dass wir eine attraktive und gut organisierte Veranstaltung für den lebendigen Automobil-Slalom auf die Beine stellen können.

Wir freuen uns auf eine Zukunft —–>  Wir freuen uns auf  2019

Start bei der GCC in Walldorf / Werra

Am 13. Mai fand der 2. Lauf der German Cross Country – Serie in Walldorf in Thüringen statt.
Nachdem Steven Jatz bereits am 1. April seinen ersten Enduro Einsatz in diesem Jahr bei der IGE -Veranstaltung in Aarbergen (südlich von Limburg) hinter sich hatte,
folgte nun Lauf 2 in Walldorf. Er ging in der Gästeklasse unter den 112 Startern auf die 2 stündige Fahrt. Gästeklasse, bedeutete aber auch, dass der Start um 10:00 Uhr erfolgt. So fuhr man an dem Samstag bereits um 4:00 Uhr früh los. Ein randvolles Faherlager sorgte erstmal für Probleme bei der Stellplatzsuche. Da blieb dann keine Zeit sich die Strecke vorher anzusehen. Das bedeutete für die erste Runde erst mal auf Sicht fahren und Strecke kennenlernen.
Mit 5 Minuten Verspätung gingen dann die 41 Super-Senior und anschließend die 112 Guests gruppenweise auf die Strecke. Durch den Regen in den Vortagen waren die Wald- und Bergauf-/Bergab-Passagen sehr tief und schmierig. So gab es gleich in der ersten Runde einige Staus und Stürze. Aufgrund des hinteren Startplatzes hieß das für Steven bei den ersten kniffligen Auffahrten hinten im Stau anstellen. Das kostete zwar etwas Zeit, aber ansonsten kam er ganz gut durch.

Steven Jatz (mitte) nach der Zählstelle auf dem Weg in die 8. Runde

Angenehm warmes Wetter und strahlender Sonnenschein trockneten dann den größten Teil der Cross Strecke ab. Der Wald blieb nass und rutschig und leidete in den 2 Stunden unter den mehr als 150 Fahrern und verschlechterte sich immer mehr.

Nach 2 Stunden und 19 Minuten senkte sich für Steven die Zielflagge. Damit hatte er es auf 10 Runden gebracht.
Diese Veranstaltung war als Trainingslauf zur Vorbereitung des 24 Stunden Enduro Langensteinbach am 3./4. Juni vorgesehen.
Dort werden Steven und Björn Jatz als Solofahrer unter den 33 Einzelstarter sich dieser nächtlichen Herausforderung stellen.

Starterliste DMSB Slalom 26. März 2017

Bitte beachten:

Die Papierabnahme und technische Abnahme haben ab 7:30 Uhr geöffnet

Hier der Zeitplan für die jeweiligen Klassen mit dem 1. Fahrzeug:

G5         8:00 Uhr
G4         9:00 Uhr
G3         9:45 Uhr
G1         11:30 Uhr
F8        13:00 Uhr
F10       13:30 Uhr
F11       14:30 Uhr
H12      15:00 Uhr
H14     16:00 Uhr

Die Klassenbelegungen und -Zusammenlegungen:

G1 =       6 zusammengelegt mit G2
G3 =     13
G4 =      5
G5 =      9 zusammengelegt mit G6 und G7
F8 =      4
F10 =     8 zusammengelegt mit F9
F11 =      5
H12 =    6
H14 =   12 zusammengelegt mit H13

Gesamt: 68

Und hier gibt es die komplette Starterliste  ——–>

100.000 Euro für die Region

Auch der AMC Kurpfalz bekam eine Unterstützung für die Vereinsarbeit und Förderung des Sports, dafür ein herzliches Dankeschön an die

Volksbank Kurpfalz

„Auch bei niedrigen Zinsen lohnt sich das Gewinnsparen“, betonte Vorstand Michael Hoffmann bei der großen Spendenübergabe in der Hauptstelle der Volksbank Kurpfalz. Dieses Mal erhielten 188 gemeinnützige Vereine und Organisationen aus der Region eine finanzielle Zuwendung. Insgesamt wurden aus dem Gewinnsparen der Volksbank Kurpfalz stattliche 100.000 Euro ausgeschüttet. „Wir möchten uns für Ihr gesellschaftliches Engagement bedanken“, so Michael Hoffmann.
Stellvertretend für die vielen anwesenden Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und Institutionen – darunter auch Heidelbergs Bürgermeister Wolfgang Erichson – dankten Reiner Ueltzhöffer von der Kreisverkehrswacht Heidelberg Rhein-Neckar und Professor Klaus Roth von Vision BewegungsKinder der Volksbank Kurpfalz für die Förderung.

Sparen, helfen und gewinnen
Diese Kombination macht das Gewinnsparen so attraktiv. Gewinnsparer legen Geld zurück, fördern gemeinnützige Projekte in der Region und stellen ihr Glück auf die Probe. Von fünf Euro pro Los werden vier Euro monatlich gespart. Mit dem Spielanteil von einem Euro nehmen die Gewinnsparer an einer monatlichen Verlosung teil, bei der es Sachpreise wie Autos und Reisen sowie Geldgewinne von 100.000 Euro in bar zu gewinnen gibt. Ein Teil des Spieleinsatzes fließt jedoch in gemeinnützige Einrichtungen zur Förderung von beispielsweise Sport, Jugend und Kultur.
Nach dem offiziellen Teil der Spendenübergabe an die Vereinsvertreter gab es Gelegenheit zu Gesprächen und zur Knüpfung neuer Kooperationen.

Spendenübergabe an Vereine und Organisationen in der Kurpfalz