6. Lauf der GCC in Schefflenz

Der 6. Lauf der GCC wurde am 7. und 8. September in Schefflenz, auf der ehemaligen WM-Cross-Strecke ausgetragen. Nachdem Steven Jatz seinen Urlaub hinter sich hatte, war die Veranstaltung „vor der Haustüre“, nahezu ein Muß. Björn Jatz war auf dem Heimweg vom Urlaub und konnte nicht dabei sein. Für ihn geht es am 14.09. weiter in Dachsbach.

Doch weiter zu Steven. Nach den heißen und trockenen Tagen folgte ein kühles und regnerisches Wochenende. Die Temperaturen waren optimal, die Feuchtigkeit vielleicht weniger, aber dafür war dann kein Staub auf der Strecke. Start um 13:00 Uhr, bei den Pre-Senioren, bedeutet auch eine entspannte Anfahrt und Vorbereitung. Pünktlich um 13:00 Uhr brüllte der legendäre Start-Herzschlag und das „Staaaaart-Signal“ aus den Laut- sprechern. Die erste Gruppe waren die Pre-Senioren mit 29 Teilnehmern. Steven hatte leichte Probleme seine 250er KTM in Bewegung zu versetzen. Vielleicht ganz gut so, denn bereits an der ersten Auffahrt hatten sich einige Teilnehmer quergelegt. Er konnte da ungehindert vorbeifahren. Nach der ersten Runde war eine Kombination aus kurzen Auf- und Abfahrten zu bewältigen. Nach kurzen Stau konnte sich Steven über die Umfahrung aus dem Gewühl heraushalten. Der große Troß der Senioren hatte da weniger Glück. In einem riesigen Knäul steckten wohl an die 20 Teilnehmer an der Auffahrt fest.

Eigentlich waren die Voraussetzungen gut, doch Steven hatte deutliche Probleme mit seinem Vorderrad, bzw. dessen Profil. Irgendwie gab es keinen richtigen Halt. Als noch ein Teilnehmer ihm voll in den Lenker fuhr und es fast zum Sturz kam, war der Frust noch höher. Schefflenz, mit den vielen Sprüngen muss man lieben, oder hat seine Schwierigkeiten. Bei Steven war es keine große Liebe. Dann sorgte die Nässe für ordentliche Schlammspritzer auf der Brille. Somit war ein unplanmäßiger Boxenstop angesagt. Das ging recht schnell, trug aber auch nicht zu Motivation bei.

Aber man freut sich immer, wenn nach 2 Stunden die Zielflagge gezeigt wird und man soweit gesund und heil angekommen ist. Platz 20 und 4 Meisterschaftspunkte in der GCC klingen da auch nicht schlecht. Für Steven ist der nächste Start am 21. September in Baden-Baden beim ADAC-Pirelli Cup, zusammen mit seinem Bruder Björn.

Nach einer Stunde Renndistanz
Noch 3 Minuten offizielle Rennzeit